Nintendo Switch

Nintendo Switch

Nintendo
WLAN Bluetooth

Überprüft am: 8. November 2021

|
|

Mozillas Meinung

|
Abstimmungsergebnis: Nicht unheimlich

Seit wir *Datenschutz nicht inbegriffen 2017 ins Leben gerufen haben, steht die Nintendo Switch auf unserer List der Produkte, die Verbraucher am wenigsten gruselig finden, ganz weit oben. Nintendo leistet gute Arbeit, wenn es um Datenschutz geht. Und natürlich bei niedlichen Games wie Animal Crossing: New Horizons, Super Mario, The Legend of Zelda. Nintendo achtet außerdem auf einfach festzulegende Altersbeschränkungen. Das hört sich doch gut an! Kommt auf unseren Wunschzettel.

Was könnte passieren, wenn etwas schiefgeht?

Zuerst ZWEI-FAKTOR-AUTHENTIFIZIERUNG EINRICHTEN! Wenn Sie keine Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten, könnte sich jemand in Ihr Nintendo-Konto hacken und auf Ihre Kosten eine Reihe von Spielen kaufen. Das kann teuer werden und das können Sie sich sparen.

Nintendo macht einen ziemlich guten Job beim Thema Datenschutz, Sicherheit und Kindersicherung. Im Jahr 2020 gab es ein Datenleck, bei dem 300 000 Konten kompromittiert wurden und Angreifer Zugriff auf die persönlichen Daten der Benutzer erhielten, einschließlich Geburtsdatum und E-Mail-Adressen. Das ist nicht so gut.

Es ist auch gut zu wissen, dass Nintendo Ihre Daten zwar nicht an Dritte verkauft, aber sagt, dass sie Ihre Daten für Dinge wie Werbung an Dritte weitergeben können, was ziemlich normal ist. Sie geben auch an, dass sie möglicherweise Informationen über Sie aus anderen Quellen sammeln, einschließlich Quellen, die Informationen verkaufen. Und wenn Sie sich über Ihr Nintendo bei Ihren sozialen Medien anmelden, sagen sie, dass sie möglicherweise Informationen von diesen Dritten sammeln. Schließlich sammeln und teilen einige der Spiele, die Sie auf der Switch von anderen Unternehmen spielen, möglicherweise Ihre Daten, also behalten Sie das im Auge. Insgesamt machen wir uns keine allzu großen Sorgen um Nintendo. Trotzdem ist es immer gut, wenn Sie die Datenfreigabe deaktivieren.

Tipps zu Ihrem Schutz

mobile Datenschutz Warnung Sicherheit KI

Kann es mich ausspionieren? Information

Kamera

Gerät: Ja

App: Ja

Mikrofon

Gerät: Nein

App: Ja

Verfolgt den Standort

Gerät: Ja

App: Nein

Was kann zur Registrierung verwendet werden?

Welche Daten sammelt das Unternehmen?

Wie nutzt das Unternehmen die Daten?

Nintendo gibt an, Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte zu verkaufen. Allerdings könnte es sein, dass Dritte auf solche Daten Zugriff haben, wenn Sie auf der Plattform deren Spiele spielen.

Wie können Sie Ihre Daten kontrollieren?

Sie können die Löschung Ihrer Daten beantragen.

Personenbezogene Daten werden nur so lange aufbewahrt, wie dies für die in der Datenschutzrichtlinie festgelegten Zwecke in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen vernünftigerweise erforderlich ist.

Wie ist das Unternehmen in der Vergangenheit mit den Daten über seine Verbraucher umgegangen?

Verbesserungsbedürftig

Im April 2020 wurden 300 000 Nintendo-Konten Opfer eines Datenlecks, bei dem die Angreifer Zugriff auf persönliche Daten der Nutzer hatten, wie etwa Geburtsdatum und E-Mail-Adresse.

Kann dieses Produkt offline genutzt werden?

Ja

Benutzerfreundliche Informationen zum Datenschutz?

Nein

Links zu Datenschutzinformationen

Erfüllt dieses Produkt unsere Mindestsicherheitsstandards? Information

Ja

Verschlüsselung

Ja

Verschlüsselung wird bei der Übertragung und bei Speicherung verwendet.

Sicheres Passwort

Ja

Sicherheits-Updates

Ja

Umgang mit Schwachstellen

Ja

Nintendo hat ein Bug-Bounty-Programm, was bedeutet, dass jeder, der eine Sicherheitslücke entdeckt und diese verantwortungsvoll meldet, dafür bezahlt werden kann. https://hackerone.com/nintendo

Datenschutzrichtlinie

Ja

Verwendet das Produkt KI? Information

Nicht zu bestimmen

Ist diese KI nicht vertrauenswürdig?

Nicht zu bestimmen

Welche Entscheidungen trifft die KI über Sie oder für Sie?

Gibt das Unternehmen transparent an, wie die KI funktioniert?

Nicht zu bestimmen

Hat der Benutzer die Kontrolle über die KI-Funktionen?

Nicht zu bestimmen


Nachrichten

How to Manage PlayStation, Switch, and Xbox Privacy Settings
New York Times
Like other always-connected devices, including phones and TVs, the Sony PlayStation 5, Microsoft Xbox Series X and S, and Nintendo Switch all gather data and share your various activities with your friends—and advertising partners.
Nintendo Switch: How to Turn Off Data Sharing via Google Analytics
Gadgets 360
With the latest software update, your Nintendo Switch has been sharing your player data via Google Analytics.
How to Stop Nintendo From Sharing Your eShop Data With Google Analytics
Lifehacker
Like many tech companies, Nintendo tracks eShop data with Google Analytics, but users can easily opt-out.
Nintendo now says 300,000 accounts breached by hackers
TechCrunch
Nintendo has almost doubled the number of user accounts compromised by hackers in the past few months. The Japanese gaming giant originally said that 160,000 Nintendo accounts were compromised, exposing personal information like the account owner’s name, email address, date-of-birth and their country of residence. In an updated statement, the company said another 140,000 Nintendo accounts had been compromised.
Nintendo Breach: Now 300,000 Accounts Affected
Infosecurity Magazine
Nintendo has added another 140,000 accounts to those it claimed were compromised by hackers from April this year, bringing the total to 300,000.
Nintendo data breach reportedly caused by credential stuffing
TechRepublic
Attackers used an account checker tool to identify Nintendo accounts with compromised and vulnerable login credentials, says SpyCloud.
Nintendo 2FA: How to enable two-factor authentication on your Nintendo Switch account
Games Radar
How to protect your Nintendo account from data breaches with two-factor authentication
Open letter: Nintendo’s commitment to privacy on AR developments
Access Now
We are writing to you in light of the recently announced launch of ​Mario Kart Live: Home Circuit designed in partnership with Velan Studios, which could have serious implications for the privacy of our homes and the protection of our personal data.
The Nintendo Switch Camera: Where It Is and How Does It Work?
Lifewire
While you won’t notice a camera lens on the front or back of the actual Nintendo Switch console, there is one — or two! — lurking on the Joycon controllers. Each motion-sensing controller includes an infrared (IR) camera at the bottom. It doesn’t look like a camera, again it's not a traditional lens, but you’ll notice it from the black spots located at the bottom.
How to Boost Your Game Console’s Security
Lifehacker
No matter your game console, you need to add a passcode and two-factor authentication. You can do it either through your Web browser or on the console itself. Sorry, but you’re out of excuses of why you haven’t secured your account from people looking to steal your personal information.

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar loswerden? Schreiben Sie uns.