Teams

Teams

Microsoft
WLAN

Überprüft am: 8. September 2021

|
|

Mozillas Meinung

|
Abstimmungsergebnis: Ziemlich unheimlich

Teams, der auf Unternehmen ausgerichtete Dienst von Microsoft, der in die beliebten Office 365-Dienste integriert ist, wurde mit dem Ausbruch der Pandemie deutlich mehr genutzt. Auch die Benutzerbasis verzeichnete einen rasanten Anstieg und erreichte bis 2021 mehr als 250 Millionen Nutzer:innen. Ähnlich wie Zoom ermöglicht Teams Videochats zwischen Hunderten oder sogar Tausenden von Personen und ermöglicht es den Nutzer:innen, einem Anruf mit einem einfachen Meeting-Link beizutreten, ohne dass eine App installiert werden muss. Teams bietet auch Slack-ähnliche Funktionen, mit denen Benutzer:innen Sofortnachrichten an Kolleg:innen senden können. Die Frage Teams vs. Slack vs. Zoom scheint eine der großen des Jahres 2021 zu sein, zumindest wenn man die rund acht Millionen Artikel betrachtet, die in diesem Jahr zu diesem Thema geschrieben wurden. Die meisten Nutzer:innen haben wahrscheinlich keine Wahl, sie nehmen einfach das, was ihnen ihr Arbeitgeber bietet.

Was könnte passieren, wenn etwas schiefgeht?

In Bezug auf Teams haben wir Vor- und Nachteile entdeckt. Microsoft hatte in diesem Jahr einige Probleme in Sachen Sicherheit, vor allem einen großen Hack, der den Microsoft Exchange E-Mail-Dienst angreifbar machte und ihn ausnutzte. Dieser Hack hatte keine Auswirkungen auf Teams, aber in Verbindung mit einigen anderen Vorfällen wie im Dezember 2019, als 250 Millionen interne Kundendienst- und Supportprotokolle online veröffentlicht wurden, macht Microsoft insgesamt einen eher unsicheren Eindruck. Microsoft hat in einem Jahr 341 Forscher:innen Millionen von Dollar für das Melden von Sicherheitslücken gezahlt, also funktioniert ihr Bug-Bounty-Projekt. Und das ist gut so. Teams verwendet nicht die stärkere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seine Videoanrufe, sondern eine In-Transit- und At-Rest-Verschlüsselung. Microsoft sammelt eine beträchtliche Menge an Nutzerdaten und gibt an, dass diese Daten z. B. für gezielte Werbung verwendet und mit Drittanbietern wie Facebook und Verizon geteilt und mit Daten von Drittanbietern wie Datenmaklern kombiniert werden können. Alles nicht optimal. Eine Sache, die uns an Teams gefallen hat und die es von Slack abhebt, ist, dass Teams für die Verwendung im Privatleben eine Funktion hat, mit der Benutzer:innen einen Kontakt blockieren können. Das ist eine großartige Funktion für Benutzer:innen, die online belästigt oder missbraucht werden. Allerdings funktioniert diese Funktion nur in Teams für den privaten Gebrauch; sie ist nicht für Teams for Business oder für die Schule verfügbar. Bei Slack gibt es allerdings überhaupt keine Blockierfunktion.

mobile Datenschutz Warnung Sicherheit KI

Spioniert es mich aus? Information

Kamera

Gerät: Nicht verfügbar

App: Ja

Mikrofon

Gerät: Nicht verfügbar

App: Ja

Verfolgt den Standort

Gerät: Nicht verfügbar

App: Ja

Was kann zur Registrierung verwendet werden?

Teams ist Teil der Microsoft 365-Suite, daher ist ein Microsoft-Konto nötig. Teams bietet auch Gastkonten, die nach 24 Stunden ablaufen.

Welche Daten sammelt das Unternehmen?

Wie nutzt das Unternehmen die Daten?

Microsoft verwendet Ihre Daten unter anderem zu Werbe- und Marketingzwecken. Dazu gehören das Versenden von Werbekommunikation, Targeted Advertisement und Angebote, die Ihnen gezielt gemacht werden. Microsoft nutzt Ihre Daten, um Sie auf der Microsoft-Websites gezielt mit Werbung anzusprechen. Microsoft erlaubt auch zahlreichen Partnern wie Verizon und Facebook, Daten über Ihre Online-Aktivitäten zu Werbezwecken zu sammeln und eigene Werbung zu schalten. Außerdem kombiniert das Unternehmen seine Daten mit denen Dritter, wie z. B. Datenmaklern für demografische Daten, Dienstanbietern, die helfen, den Standort Ihres Geräts zu bestimmen, Marketingpartnern, Dritten, die Erlebnisse über Microsoft-Produkte bereitstellen, und öffentlich zugänglichen Quellen, wie z. B. öffentlich zugänglichen behördlichen Datenbanken.

Wie können Sie über Ihre Daten bestimmen?

Microsoft Teams gibt an, Ihre Daten so lange aufzubewahren, wie es für die Bereitstellung des Dienstes erforderlich ist. Löscht ein:e Nutzer:in (oder ein:e Administrator:in im Namen des Nutzers:der Nutzerin) die Daten, stellt Microsoft sicher, dass alle Kopien der personenbezogenen Daten innerhalb von 30 Tagen gelöscht werden. Kündigt ein Unternehmen den Dienst bei Microsoft, werden alle entsprechenden personenbezogenen Daten zwischen 90 und 180 Tagen nach Kündigung des Dienstes gelöscht.

Wie ist das Unternehmen in der Vergangenheit mit den Daten über seine Verbraucher umgegangen?

Verbesserungsbedürftig

Einerseits bemüht sich Microsoft umsichtig darum, die Sicherheit zu verbessern. Das Unternehmen teilte mit, dass es im Jahr 2020 341 Forschern insgesamt 13,6 Millionen US-Dollar an Kopfgeldern gezahlt hat. Dies half jedoch nicht gegen den Hack von Microsoft 365 im März 2021, bei dem Fehler im Produkt ausgenutzt wurden. Berichten zufolge waren mindestens 30.000 US-Organisationen betroffen.

Kann dieses Produkt offline genutzt werden?

Nicht zutreffend

Benutzerfreundliche Informationen zum Datenschutz?

Nein

Es ist schwierig, Teams-spezifische Informationen aus der allgemeinen Microsoft-Richtlinie zu entnehmen.

Links zu Datenschutzinformationen

Erfüllt dieses Produkt unsere Mindestsicherheitsstandards? Information

Nein

Verschlüsselung

Ja

Microsoft Teams bietet standardmäßig In-Transit- und At-Rest-Verschlüsselung. Momentan gibt es keine Funktion der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Microsoft sagt, dass bei Teams bald eine Option zur Verwendung von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nur für Audioanrufe mit zwei Teilnehmer:innen integriert wird. Diese Funktion muss dann von der IT-Abteilung eines Unternehmens aktiviert werden – nicht von den Benutzer:innen selbst.

Sicheres Passwort

Ja

Für die volle Funktionalität der App ist ein registriertes Microsoft-Konto erforderlich. Die meisten Konten sind mit einem Passwort gesichert, obwohl Nutzer:innen die Telefon-App Microsoft Authenticator verwenden können, um sich ohne ein Passwort anzumelden. Passwörter müssen aus mindestens 8 Zeichen bestehen und mindestens zwei der folgenden Elemente enthalten: Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole.

Sicherheitsupdates

Ja

Microsoft bringt regelmäßig Sicherheitsupdates für seine Kommunikationsprodukte heraus.

Sicherheitslücken – und jetzt?

Ja

Microsoft hat ein Bug-Bounty-Programm für Sicherheitslücken.

Datenschutzrichtlinie

Ja

Ziemlich komplizierte, aber ganzheitliche Datenschutzrichtlinie. Keine separate Richtlinie für Teams.

Hat das Produkt KI? Information

Ja

KI wird für verschiedene Funktionen wie den Together-Modus, AffectiveSpotlight (Demoversion) usw. verwendet. Darüber gibt es Microsoft Cognitive Services – Bild- und Gesichtserkennungsdienste, mit deren Hilfe Unternehmen ihre eigenen KI-gesteuerten Tools entwickeln können. Im Februar 2021 stellte Microsoft einen neuen KI-Bot namens AffectiveSpotlight vor, der neuronale Netze nutzt, um anhand der Mimik der Meeting-Teilnehmer:innen festzustellen, wer am aufmerksamsten ist. Sobald er also voll funktionsfähig ist, sollten Sie darauf achten, dass Ihnen Ihre Gesichtszüge nicht entgleiten :)

Ist diese KI nicht vertrauenswürdig?

Nicht zu bestimmen

Welche Entscheidungen trifft die KI über Sie oder für Sie?

Gibt das Unternehmen transparent an, wie die KI funktioniert?

Nein

Hat der Benutzer die Kontrolle über die KI-Funktionen?

Nicht zu bestimmen


Nachrichten

Microsoft Security Shocker As 250 Million Customer Records Exposed Online
Forbes
A new report reveals that 250 million Microsoft customer records, spanning 14 years, have been exposed online without password protection.
How to Look Like a Potato in a Microsoft Teams Video Conference
How-To Geek
By now, you’ve probably seen the viral tweet about the woman who turned herself into a potato during a Teams meeting and couldn’t turn the filter off again. Here’s how you can make yourself a potato in your next meeting using Snap Camera.
Rethinking Zoom? How WebEx, Teams, and Google Meet and Duo Compare on Privacy and Security
Inc.
If you're among the many looking for a new video conferencing tool after adding "zoombombing" to your vocabulary, you're in luck. While a one-size-fits-all solution doesn't exist, there are many other options with proven security features. Here's a roundup of some of Zoom's competitors and their privacy and security features.
Thousands of Microsoft Customers May Have Been Victims of Hack Tied to China
NY Times
The hackers started their attack in January but escalated their efforts in recent weeks, security experts say. Business and government agencies were affected.
Microsoft Teams: Here's when your calls will get end-to-end encryption
Tech Republic
Microsoft Teams is getting another round of updates, including the addition of fully encrypted voice calls for desktop and mobile users. From July, one-to-one voice over IP (VoIP) calls on Teams will be secured with end-to-end encryption, offering further privacy to ad hoc conversations held over the app.
How To Block A Contact
Microsoft
In Teams for your personal life, you have the option to block a contact, if necessary.

Kommentare

Möchten Sie einen Kommentar loswerden? Schreiben Sie uns.